Home » Marlene Dietrich by Frederik D Tunnat
Marlene Dietrich Frederik D Tunnat

Marlene Dietrich

Frederik D Tunnat

Published December 21st 2011
ISBN : 9783842423725
Hardcover
178 pages
Enter the sum

 About the Book 

Der Blaue Engel war der unerklarbare Beginn einer marchenhaften Karriere: der von Marlene Dietrich. Entsprechend wird, seit jener Filmpremiere vom 01. April 1930 in Berlin versucht, in zahllosen Buchern: Biografien, Autobiografien, Filmografien-MoreDer Blaue Engel war der unerklarbare Beginn einer marchenhaften Karriere: der von Marlene Dietrich. Entsprechend wird, seit jener Filmpremiere vom 01. April 1930 in Berlin versucht, in zahllosen Buchern: Biografien, Autobiografien, Filmografien- Analysen, Artikeln, Dokumentationen, ja ganzen Museumsschauen, eine, wenn nicht gar DIE ERKLARUNG fur dieses einmalige Phanomen zu finden. Der amerikanische Marlene Dietrich Experte und Biograf Steven Bach wirft der Dietrich 1993 vor: Eine der Hauptschuldigen an unseren vagen und luckenhaften Kenntnissen uber sie war naturlich Miss Dietrich selbst ... Andererseits war Miss Dietrich... der Ursprung bestimmter falscher Informationen ... Marlene Dietrichs Kontrolle uber ihre Legende beschrankte sich nicht darauf, ihre Vergangenheit zu verschleiern, sondern ging soweit, dass sie bestimmte, was die Zukunft ans Licht bringen konnte. Insofern fuhlt sich der Autor hoch motiviert mit diesem Buch den Versuch zu unternehmen, einige der vagen und luckenhaften Kenntnisse mit wieder entdeckten - manche wurden neu entdeckt sagen - Informationen zu fullen, sowie die, von Marlene Dietrich, bewusst eingezogenen Schleier, an einigen Stellen zu luften. Vollmoeller ist - entgegen allen bisherigen Behauptungen und Theorien - nicht nur DER entscheidende Entdecker Marlene Dietrichs, sondern ihr Forderer uber Jahre, wie er auch Forderer Josef von Sternbergs und Emil Jannings war. Wie kann es angehen, dass ein Einzelner uber die Moglichkeiten verfugt, drei voneinander unabhangige Karrieren zu befordern, um sie zu einem von ihm bestimmten Zeitpunkt zusammenzubringen und miteinander arbeiten zu lassen? Es war Karl Vollmoeller, der die bis dahin unerkannten Talente von Marlene Dietrich mit seinem Riecher - gleich einem Truffelschwein - erkannte, und seinen nicht zu unterschatzenden Einfluss - hinter den Kulissen - geltend machte, um Marlene trotz umfangreicher Widerstande, speziell auch die ihres spateren Enthullers Josef von Sternberg, die H